ArtikelDruckansichtLogin

Herzlich willkommen, hier finden Sie Informationen rund um den „n-stick“, den individuellen portablen Dektop für Lehrer und Schüler in Niedersachsen. Wir wollen mit dieser Dokumentation Starthilfe für alle interessierten n-stick-Nutzer geben. Deshalb beginnen wir hier mit den ersten Schritten in der Nutzung des n-sticks.

Vorbemerkung
Der n-stick verschlüsselt die gespeicherten Dateien nicht! Sämtliche Anmeldedaten und Passwörter sind in den Konfigurationsdateien im Klartext zu sehen! Für den testweisen Betrieb des n-stick empfehlen wir, keine sensiblen Daten auf dem Stick zu speichern.
Wenn Sie den n-stick täglich nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen, einen verschlüsselten Daten-Container auf dem USB-Stick anzulegen und den kompletten n-stick aus diesem Container heraus zu nutzen. Dann sind Ihre Daten zuverlässig geschützt.
Eine Anleitung zur Erstellung und Nutzung eines solchen Containers finden Sie hier in diesem Wiki.

Der häufigste Anfänger-Fehler:

  • Ändern des vorgeschlagenen Installationspfads.

Sowohl für Updates als auch für eventuelle Deinstallationen benötigt n-stick die originalen Pfade. Dass die Pfadauswahl überhaupt bei vielen Paketen möglich ist, liegt nur daran, dass bspw. portableapps.com keine „stille“ (unbeaufsichtigte) Installation zulässt.

  • n-stick-Installation immer nur direkt ins Root-Verzeichnis des Datenträgers (bspw. Laufwerk E:\ oder F:\),
  • Bei Installationen via Medien-Manager immer den vorgeschlagenen Pfad akzeptieren! Mit der „Unordnung“ auf dem n-stick muss man sich arrangieren. In der Praxis geht das auch problemlos, wenn man den Datei-Manager für alle weiteren Datei-Arbeiten statt des Windows-Explorers nutzt.



0 Kommentare (zeigen/schreiben)