ArtikelDruckansichtLogin

Vorbemerkungen:
Der n-stick 2.0 verschlüsselt die gespeicherten Dateien nicht! Es werden überhaupt keine Passwörter o.ä. auf dem n-stick 2.0 hinterlegt! Für den testweisen Betrieb des n-stick 2.0 empfehlen wir, keine sensiblen Daten auf dem Stick zu speichern.
Wenn Sie den n-stick 2.0 täglich nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen, einen verschlüsselten Daten-Container auf dem USB-Stick anzulegen und den kompletten n-stick aus diesem Container heraus zu nutzen. Dann sind Ihre Daten zuverlässig geschützt.

Da es mit TrueCrypt ein anerkannt sicheres Open-Source-Verschlüsselungsprogramm gibt, empfehlen wir bei regelmäßiger Nutzung des n-sticks, einen verschlüsselten Container auf dem n-stick zu erstellen, alle Dateien hinein zu kopieren und dann nur noch mittels des verschlüsselten Containers zu arbeiten.

Hinweis: Um mit TrueCrypt Containern problemlos arbeiten zu können, muss man als Nutzer Administratoren-Rechte auf dem Wirts-PC besitzen.
Diese Information ist besonders für Schul-PCs relevant, da ja häufig an Schul-PCs nur mit eingeschränkten Benutzerrechten gearbeitet wird.
Damit der n-stick wirklich portabel eingesetzt werden kann, sollte auf dem Wirts-PC keine lokale Installation von TrueCrypt vorhanden sein, da ansonsten automatisch der lokale TrueCrypt Treiber geladen wird. Sollten sich unterschiedliche TrueCrypt Versionen auf dem PC und dem n-stick befinden, kann der n-stick eventuell nicht gestartet werden.

Anwendungsszenario:

  • USB-Stick (4 GB)
  • Container mit der Größe von 3,5 GB erstellen.
  • ca. 500 MB bleiben unverschlüsselt, um gelegentlich unproblematische Dateien „auf die Schnelle“ auf den Stick zu kopieren und zu transportieren, ohne ihn erst entschlüsseln zu müssen.
  • Mittels eines Hilfsprogramms (n-stick2-plus-start.exe, Doppelklick) wird die Entschlüsselung gestartet, ein Passwort muss eingegeben werden.
  • Dem Container wird ein Laufwerk (W:\) zugewiesen, es startet der n-stick automatisch.
  • Mit dem n-stick wird gearbeitet. Nach Beendigung der Arbeit wird der n-stick heruntergefahren.
  • Das Hilfsprogramm n-stick2-plus-stop.exe wird vom Nutzer gestartet und der Container wird ohne weitere Eingaben wieder verschlüsselt.
  • Der USB-Stick wird automatisch abgemeldet und kann entfernt werden.



0 Kommentare (zeigen/schreiben)