ArtikelDruckansichtLogin

Der Umstieg vom n-stick 1.0 gelingt am besten dadurch, dass man nicht versucht, ein Update durchzuführen. Die Installation der Pakete macht den Nutzer sofort mit dem neuen Apps-Fenster vertraut.

Darüber hinaus sind die individuellen Konfigurationsmögllichkeiten drastisch geschrumpft:

  • keine individuelle Begrüßung,
  • kein Mail-Check,
  • keine individuellen Symbole im Programm-Fenster (das ist ja nicht mehr da),
  • keine individuellen Paketlisten.

Der Nutzer kann also am besten einfach seine Software-Pakete installieren und dann die individuellen Dateien in "Meine Dateien" kopieren. Fertig.

Bei Paketen mit individuellen Einstellungen (Firefox, Thunderbird, LibreOffice) kopiert man dann einfach auch die Programm-Ordner in den Ordner „Apps“.
Das war es dann aber auch.

Dafür lohnt es sich nicht, ein Update-Tool zu programmieren.

Wenn Sie bei der Suche nach Ihren Programm-Paketen im Apps-Fenster feststellen müssen, dass Ihre Suchbegriffe nicht funktionieren, teilen Sie uns das bitte mit (info@n-stick.de). Wir ergänzen dann laufend die Suchbegriffe in der Datenbank unseres „n-stores“.




0 Kommentare (zeigen/schreiben)