Die Idee

Von Karl-Wilhelm Ahlborn

Zunächst war da die Initiative der Fa. Hellmann, die bei unserer Schule anfragte, ob wir nicht Lust auf ein gemeinsames IT-Projekt hätten ...? Wir hatten.

Bei unserem ersten Treffen mit Frau Rasch-Overberg (Hellmann Academy) wurde uns schnell klar, dass wir gemeinsam ein Projekt zur Arbeit mit USB-Sticks im Unterricht machen wollten.

USB-Sticks (und ähnliche Geräte wie mp3-Player) haben im Zusammenspiel mit portabler Software, die direkt ohne weitere Installation vom Stick zu starten ist, den großen Vorteil, dass Schüler und Lehrer sich ihre eigene Lernumgebung zusammenstellen können. Diese Lernumgebung kann dann überall problemlos genutzt werden. Die Speicherkapazität der USB-Geräte macht es darüber hinaus möglich, dass auch Medien (Video, Audio, Grafik, Simulationen) immer verfügbar sein können.

Wir verabredeten also ein Projekt, in dessen Verlauf solch eine Lernumgebung für unsere Schule (7. Jahrgang) zusammengestellt werden sollte.

Es wurde aber auch schnell klar, dass dieses Projekt in einem größeren Rahmen besser eingebunden wäre, und deshalb entwickelten wir in der Vorbereitung das Konzept eines regionalen IT-Projekts, das ausgehend von einer Pilotschule (Gymnasium "In der Wüste") über eine Projektseite in die Weser-Ems-Region "exportiert" werden soll.

Die Koordinierung dieses regionalen Projekts übernimmt das Medienzentrum Osnabrück, vertreten durch Frau Barbara Feld (Medienpäd. Beraterin). An diesem Projekt arbeiten auch die Netzwerkbetreuung für Schulen sowie das RCC Osnabrück mit. In der Region werden die Berater für Neue Medien im Unterricht den Transfer in die Fläche unterstützen. Die Initiative N-21 unterstützt unser Projekt als regionales N-21-Projekt.

0 Kommentare (zeigen/schreiben)

Admin

Wiki-Buch

PDF erzeugen | Inhaltsverzeichnis bearbeiten
1. Die Idee
   1.1 Die Zielformulierung
   1.2 Die Projektbeteiligten
   1.3 Die Aufgabenverteilung
   1.4 Das Grobkonzept
   1.5 Die Projektphasen
2. Vorbereitungen
3. Anhang